Hoher Testosteronwert nach dem Absetzen der Pille

Blog-Natural-Flow-Testosteron-senken

Hoher Testosteronwert nach dem Absetzen der Pille

Testosteron beschreibt das männliche Hormon und auch wir Frauen haben es in unserem Körper. Doch was ist die Aufgabe von Testosteron?

90% des Testosterons wird bei der Frau in den Eierstöcken gebildet und nur 10% kommt aus der Nebennierenrinde. Wir Frauen, benötigen genauso wie der Mann männliche Hormone, jedoch viel viel weniger. Im ersten Schritt dient Testosteron dazu, das Muskelgewebe zu stärken und die Körperfett-Produktion zu reduzieren. Gerade in der Pubertät junger Mädchen hat das Testosteron die Aufgabe, das Wachstum der Körperbehaarung voranzutreiben und die Energie zu fördern. Doch nicht zuletzt, dient das männliche Hormon im Frauenkörper auch dazu bei, den Vorreiter des wichtigsten weiblichen Sexualhormons zu spielen. Wie du siehst, es ist ein Zusammenspiel und es funktioniert nur, wenn alle Hormone in einer angemessenen Dosis vorhanden sind. Genau deswegen ist es auch so wichtig, dass ein Gleichgewicht der Hormone herrscht, genauso gilt dies auch für das Testosteron.

Wenn du über einen zu hohen Testosteronspiegel verfügst, sollte es nicht dein Ziel sein diesen zu senken, sondern deinen Östrogenhaushalt zu steigern. Leider kommt es sehr häufig vor, dass Frauen nach dem Absetzen der Anti-Baby-Pille unter einer Testosterondominanz leiden und auf der anderen Seite ihr Östrogenhaushalt sehr sehr nieder ist.

Wenn du es also schaffst, deinen Östrogenhaushalt wieder anzukurbeln wird sich sehr wahrscheinlich auch dein Testosteronspiegel wieder einpendeln.

Folgende Symptome können auf einen zu hohen Testosteronspiegel hinweisen:

  • Haarausfall
  • Akne
  • Unreine Haut
  • Erhöhte Talgproduktion
  • Starker Sexualtrieb
  • Vermehrter Haarwuchs am Körper
  • Haare an der Oberlippe oder Kinn
  • Tiefe Stimme

Gerade in Bezug auf die Haut und Haare weist sich eine Testosterondominanz sehr stark aus. Testosteron fördert die Produktion von Talg und deswegen klagen betroffene Frauen sehr häufig über Akne, unreine Haut oder entzündete Pickel. Durch den Überschuss von Talg erweitern sich die Poren an der Kopfhaut und starker Haarausfall kann sich bemerkbar machen. Die Poren öffnen sich und dadurch fallen dann die Haare am Kopf leichter aus. Das Testosteron ist dafür zuständig Dihydrotestosteron zu bilden, welches für die Stimulation der Talgdrüsen zuständig ist. Wird zu viel Dihydrotestosteron ausgeschüttet, vermehrt sich automatisch auch die Produktion von Talg (Sebum). Kann der Talg nicht über die Hautdrüsen nach außen gelangen, bleibt es in den Poren stecken. Durch diesen Prozess entstehen dann die schwarzen kleinen Mitesser. Wenn wir nun an ihnen herumdrücken oder wir mit unseren Händen oder anderen äußerlichen Einwirkungen Bakterien hineinbringen, entzünden sich die Pore und ein eitriger Pickel entsteht.

Der Normwert für Testosteron sollte bei einer Frau zwischen 0,084 – 0,481 ng/ml liegen. Bei Frauen über 50 Jahren ist der Normalhaushalt aufgrund der Wechseljahre bei circa 0,029 – 0,408 ng/ml. Wobei die Werte von Labor zu Labor unterschiedlich sind. Grundsätzlich ist es immer wichtig, dass sich die Hormone im Gleichgewicht halten und über ihre Normwerte verfügen. Denn es geht immer um das Mittelmaß, zu viel oder zu wenig von irgendetwas ist schlecht für den Körper. So natürlich auch beim Testosteronwert, sobald eine Frau zu viel Testosteron in ihrem Körper hat kann dies leider zu einer Unfruchtbarkeit führen. Denn ein zu hoher Wert bei einer Frau verhindert ihren Eisprung.

Kommen wir aber nun zu den Lebensmitteln die dir dabei helfen sollen, den Testosteronspiegel natürlich zu senken:

1. Sesam

Der Sesam enthält Lignane. Die Lignane helfen dem Körper den Testosteronspiegel zu senken und verhindern, dass das Testosteron die Produktion von Dihydrotestosteron ankurbelt. Wie wir bereits gelernt haben, trägt die Dihydrotestosteron zu einer Talgproduktion und somit zu Pickeln bei. Lignane sind sekundäre Pflanzenstoffe und gehören zur Familie der Polyphenole. Sie befinden sich in den Zellen bestimmter Pflanzen und Lebensmiteln, wie beispielsweise dem Sesam. Der Aufbau der Lignane ähnelt sich sehr dem Aufbau von Östrogen. Genau das ist auch der Vorteil von Lignane, steigt nämlich der Östrogenwert einer Frau an, kann der Testosteronwert dadurch auch gesenkt werden, da es in gewisser Maßen ausgleicht.

2. Leinsamen

Genau wie der Sesam, gehören auch die Leinsamen zu den Lignanen. Dadurch haben wir hier eine ähnliche Wirkung auf unser Tetosteronhaushalt wie der Sesam. Wichtig bei Leinsamen ist es nur, dass du sie in geschroteter Form zu dir nimmst. Diese kannst du in jedem Reformhaus oder in gutausgestatteten Supermärkten kaufen. Nur in geschroteter Form, kann dein Darm die Leinsamen richtig verwerten und die Nährstoffe aufnehmen.

!!! Eine kleine Info zum Thema Zink: Zink wirkt positiv auf unsere Haut und ist ein lebensnotwendiges Spurenelement für einen gesunden Körper. Auch bei unreiner Haut wird sehr oft zu Zinktabletten geraten. Doch Vorsicht mit der Dosis!

Zink steigert nämlich auch deinen Testosteronspiegel. Es ist sehr wichtig, dass du Zink in deinen Ernährungsplan einbaust aber achte auf die Menge. Angenommen, du supplementierst Zink in Kapselform, dann mache immer mal wieder eine Pause oder reduziere etwas die Dosierung. Solange bis du deinen Testosteronhaushalt nicht reguliert hast, würde ich etwas vorsichtig mit der Einnahme von Zink umgehen. Besonders viel Zink ist in Austern enthalten, wenn du nun über eine erhöhten Testosterondominanz verfügst und Austern liebst, dann solltest du eventuell etwas damit zurückfahren.

Also was nehmen wir mit? Wir Frauen brauchen Testosteron für ein aktives Sexleben, unseren Haarwuchs und den richtigen energetischen Antrieb. Doch müssen wir als Frauen auch darauf achten, keinen Überschuss an Testosteron zu bilden, denn sonst können wir ganz schnell unser komplettes Hormonsystem durcheinander bringen. Man kann das Thema Hormone immer nur ganzheitlich betrachten. Nur deinen Testosteronspiegel zu senken wird leider nicht viel Erfolg mit sich bringen. Achte darauf, dass du den Fokus auch auf deinen Östrogenwert legst. Schaffst du es, diesen zu steigern, kann sich automatisch das Testosteron senken.

Mein Tipp an dich: Um diesen Prozess zu unterstützen, kannst du dir morgens ein Müsli mit frischem Obst, pflanzlicher Milch und geschroteten Leinsamen machen. Die Leinsamen helfen deinem Körper dabei, den Testosteronspiegel nieder zu halten und nicht noch weiter zu erhöhen. Doch besonders gut sind sie auch für deine Haut, da sie den Anstoß der Dihydrotestosteron vermeiden und damit auch kein Talgüberschuss entstehen kann.

[insight_blog style=“grid“ order_by=“rand“ order=““ number=“3″]
No Comments

Post A Comment