Wieso bleibt meine Periode nach dem Absetzen der Pille aus?

Keine Periode nach Absetzen der Pille

Wieso bleibt meine Periode nach dem Absetzen der Pille aus?

Wie Du vielleicht schon auf meiner Seite lesen konntest, hat es bei mir 1,5 Jahre gedauert bis meine Regelblutung nach dem Absetzen der Pille wieder regelmäßig kam. Eigentlich freut man sich ja darauf keine Periode zu haben aber nach so einer langen Zeit, macht man sich wirklich Gedanken. Frauenärzte sagen es kann bis zu einem Jahr dauern, bis die Periode sich normalisiert. Als ich dann auch nach dem Jahr keine Monatsblutung hatte, wurde ich wirklich nervös. Bei einem erneuten Besuch bei meiner Frauenärztin hatte sie mir dann dazu geraten eine Hormonbehandlung zu machen. Aber genau das wollte ich ja nicht, sonst hätte ich doch direkt wieder die Pille nehmen können. NEIN, von synthetischen Hormonen hatte ich wirklich genug. Aber was nun?

Es ist wichtig zu verstehen, was in Deinem Körper vor sich geht wenn er Dir verweigert Deine Periode zu bekommen. Natürlich ist jede Frau anders und man kann dies nicht pauschalisieren. Die Nachwirkungen der Pille sind eben so stark, dass sie deinen Hormonhaushalt komplett aus dem Gleichgewicht bringen kann.

Angenommen Du hast wie ich, 10 Jahre die Anti-Baby-Pille genommen, dann hast Du Deinem Körper 10 Jahre das Gefühl einer Schwangerschaft gegeben.Der Körper muss erst wieder lernen seine eigenen Hormone zu produzieren. So sind der Anti-Baby-Pille beispielsweise künstliche Progesterone beigefügt, welche der Körper normalerweise selber produziert. Die künstliche Form der Progesterone nennt man Gestagene. Progesterone produziert der Körper vermehrt während einer Schwangerschaft, dadurch wird dem Körper signalisiert, dass kein Eisprung stattfinden soll. Genau dies macht die Pille durch die Gestagene andauernd: sie signalisiert dem Körper eine Scheinschwangerschaft. Die monatliche Blutung, die dennoch auftritt, ist eine sogenannte Entzugsblutung, die in der Pillen-Pause eintritt und daraus resultiert, dass dem weiblichen Körper in dieser Phase die künstlich hinzugefügten Sexualhormone entzogen werden.Dass dein Körper nun etwas Zeit benötigt, um sich von dieser Scheinschwangerschaft zu erholen ist nachvollziehbar. Wir müssen unserem Körper diese Zeit geben und ihn so gut wie möglich dabei unterstützen die Schadstoffe der Pille zu absorbieren.

Gebe deinem Körper die Zeit. 

Natürlich kannst Du ihn hierbei unterstützen und musst nicht einfach nur dabei zusehen. Wichtig ist, dass Du deinen Körper entgiftest. Fokussiere dich dabei auf deine drei Entgiftungsorgane: Darm, Leber, Niere. Denn all die Schadstoffe und die Reste der Pille sind noch in Deinem Köper, in Deiner Gebärmutter und in jeder einzelnen Zelle vorhanden. Um deine Periode zu normalisieren müssen die Schadstoffe raus und das kannst Du mit folgenden Tipps unterstützen:

  • Trinke mindestens 3 Liter reines und stilles Wasser am Tag um die Giftstoffe herauszuspülen.
  • Eine Darmreinigung zur Entgiftung des Darms.
  • Trinke täglich eine Tasse Brennnessel-Tee und unterstütze damit deine Nieren.
  • Trinke täglich ein Glas 100% Cranberry Saft für deine Leber.

1.Stilles und reines Wasser:
Ich nehme an, dass dieser Tipp nichts neues für dich sein wird, trotzdem ist er essentiell für deine Entgiftungsorgane. Denn dein Körper brauch Wasser um die Schadstoffe aus dem Blut zu transportieren.

Kleiner Tipp von mir:
Morgens: Trinke direkt nach dem Aufstehen zwei Gläser stilles Wasser. So hast du schon mal circa 500ml Wasser im Körper.
Unterwegs: Nehme dir immer eine Glasflasche Wasser mit raus. Glasflaschen sind deshalb wichtig, weil keine Weichmacher-Stoffe wie im Plastik enthalten sind, diese schaden nämlich deinen Hormonen.
Während der Arbeit: Wenn du einen Schreibtisch-Job hast, stelle dir immer eine Flasche Wasser neben dich und trinke alle paar Minuten einen großen Schluck.
Erinnerungs-App: Schau mal im App Store nach, dort gibt es mittlerweile tolle Apps, die dich an das Trinken erinnern.

Über den Tag verteilt, solltest du mindestens 3 Liter Wasser trinken. Doch achte darauf, dass du während deiner Mahlzeit keine zusätzliche Flüssigkeit zu dir nimmst. Nur danach und davor. Das Wasser während dem Essen verdünnt die Magensäure und der verliert dann an Säure. Diese Säure ist aber wichtig, um die Nahrung zu zerkleinern und zersetzen.

2.Darmreinigung
Ich persönlich mache zweimal im Jahr eine Darmreinigung. Dies hilft mir, meine Darmflora zu stabilisieren und den Darm von Schadstoffen zu befreien. Dabei trinke ich jeden morgen 4TL Teelöffel Flohsamenschalen und 4TL Bentonit. Die Flohsamenschalen quellen in deinem Magen-Darm-Trakt auf und werden durch das Bentonit heraus geschwemmt. Das Aufquellen der Flohsamenschalen bewirkt, dass die Bakterien über deinen Stuhlgang hinausgeschwemmt werden können.

Bereits nach vier Tagen, merke ich eine deutliche Verbesserung meines Stuhlganges, der Verdauung und meiner Haut. Ich kann dies nur jedem empfehlen. Man sollte die Darmreinigung circa 4 Wochen lang machen, um ein gutes Ergebnis zu erzielen. Mindestens so wichtig, wie die Reinigung selbst, ist der Aufbau der guten Bakterien in deinem Darm. Dies machst du mit Probiotika, welche deine Darmschleimhaut mit gesunden und wichtigen Bakterien besiedeln.

Als Probiotika kannst du jeden Mittag vor dem Essen 2 EL Sauerkraut oder Kimchi (eingelegter japanischer Kohl) essen. Durch die Fermentierung haben diese beiden Nahrungsmittel viele gute Bakterien, welche eine positive Wirkung auf deine Darmflora haben.

3.Brennnessel-Tee
Die Brennnessel ist die Nummer 1 der natürlichen Entgiftungsmittel. Du kannst es in Form eines Tees zu dir nehmen oder die frischen jungen Blätter in deinen Smoothie mixen. Brennnessel wächst wunderbar in Deutschland, pflücke dir einfach ein paar Blätter und trockne sie selber für einen Tee oder nutze sie frisch in deinem Smoothie.

Mein Tipp an dich:
Achte darauf, dass du die Blätter nicht direkt von einer befahrenen Straße nimmst. Gehe dazu lieber in den Wald. Die meisten Nährstoffe haben die kleinen jungen Blätter, oberhalb der Pflanze. Doch Achtung! zieh Handschuhe an, sie brennen.

4. Cranberry Saft
Die Cranberry dient besonders gut bei Harnwegs-Entzündungen oder beim Entgiften der Niere. Durch ihren hohen Anteil an Antioxidantien bringt sie genug Vitamin C mit, um die Nieren zu entschlacken und Bakterien abzutöten.

Kleiner Tipp von mir: Trinke jeden morgen 1/4 Glas 100% Cranberrysaft verdünnt mit 3/4 stillem Wasser. Alternativ kannst du den puren Saft auf in deine Smoothies geben.

Frauenärzte raten ihren Patienten oftmals nach dem Absetzen der Pille mit der Babyplanung abzuwarten. Denn der Körper sollte erst die Schadstoffe aus dem Körper bekommen, ansonsten kann es negativen Einfluss auf das Ungeborene Kind haben. Schon alleine daran kann man erkennen, was für eine enorme Auswirkung die Pille auf den Körper und unser Organismus hat.

Mir persönlich haben diese 4 Tipps sehr geholfen und ich habe mich besonders nach der Darmreinigung viel viel besser gefühlt. Es ist wichtig, dass wir unseren Organen dabei helfen sich zu entgiften. Es sind wirklich nur kleine Veränderungen in deinem Alltag mit denen du viel erzielen kannst.

Ich freue mich über deine Erfahrungen mit dem Absetzen der Pille und der Periode. Wenn du meine Tipps bereits ausprobiert hast, dann teile doch dein Feedback mit uns in den Kommentarzeilen unten.

1 Langbein, Kurt/ Martin, Hans-Peter/ Weiss, Hans: Bittere Pillen. Nutzen und Risiken der Arzneimittel. Ein kritischer Ratgeber. Köln 2014, S. 845.

[insight_blog style=“grid“ order_by=“rand“ order=““ number=“3″]
No Comments

Post A Comment